Verlobungsringkunde – Wissenswertes rund um den Verlobungsring

Rückt der große Moment der Verlobung näher, beschäftigen Sie sich vielleicht intensiv mit all den vielen Fragen, die sich rund um den Verlobungsring ergeben. Ist es noch zeitgemäß, mit einem Ring um die Hand der Liebsten anzuhalten? Wie teuer ist ein Verlobungsring? Woher kommt die Tradition, sich mit diesem besonderen Symbolring die Ehe zu versprechen? Wie misst man die perfekte Ringgröße? Aus welchem Material sollten Ringe für die Verlobung gefertigt sein? Mit unserem Ratgeber “Verlobungsringkunde” möchten wir Ihnen Ihre Fragen beantworten und Ihnen eine hilfreiche Beratung an die Hand geben, damit Sie den perfekten Verlobungsring kaufen können.

Verlobungsring tragen – ist das noch zeitgemäß?

Die romantische Tradition, mit einem Verlobungsring um die Hand der Partnerin anzuhalten, geht auf Bischof Stephan I. zurück, der als Erfinder des bedeutungsvollen Verlobungsringes gilt. Seither steht dieser Ring als Symbol für Liebe und Treue. Er symbolisiert das Eheversprechen, das sich Mann und Frau durch Schenken und Annehmen des Ringes geben. Dass ausgerechnet durch dieses Schmuckstück die Verbundenheit eines Liebespaares besiegelt wird, lässt sich durch die kreisrunde Form erklären.

Die Ringform als Symbol der Unendlichkeit

Zwei ineinander verschlungene Ringe symbolisieren das Zeichen der Unendlichkeit (∞), so, wie die Liebe und Treue beider Menschen ist, die sich mit der Verlobung das gegenseitige Versprechen schenken, bis zum Tod gemeinsam das Leben zu teilen, füreinander einzustehen und gemeinsam durch dick und dünn zu gehen.

Obwohl aus dem Tragen des Verlobungsringes keine “Rechtspflicht” erwächst, möchten die meisten Verlobungspaare nicht auf dieses symbolträchtige Schmuckstück verzichten.

Ein Ring oder zwei Ringe zur Verlobung?

Dass ein Verlobungsring nicht mehr zeitgemäß ist – davon ist bei Romantikern und Verliebten nichts zu merken. Ganz im Gegenteil sogar! Während bis vor einigen Jahrzehnten es üblich war, dass der Mann lediglich einen Damenring kaufte, um die Herzensdame mit einem romantischen Antrag zu überraschen, geht seit geraumer Zeit der Trend dahin, dass Mann und Frau Verlobungsringe tragen. Im Trauring-Shop von Deine-Ringe.de erhalten Sie Solitärringe, wie auch Ringpaare für Ihre Verlobung.

Mann oder Frau – wer sollte Verlobungsringe kaufen?

Traditionell wurde es in der Vergangenheit so gehalten, dass der Mann sich um den Kauf des Verlobungsringes kümmerte und mit diesem um die Hand seiner Partnerin anhielt. Dies hat sich im Laufe der Jahrzehnte geändert. Zwar gibt es immer noch romantische Männer, die klammheimlich einen originellen Hochzeitsantrag vorbereiten und nach dem schönsten Verlobungsring für die Dame suchen.

Doch auch bei diesem Thema sind junge Paare in der Moderne angekommen. Inzwischen sind es immer häufiger Frauen, die ihrem Herzensmann einen Heiratsantrag machen und sich heimlich auf die Suche nach einem schönen Ringpaar zur Verlobung begeben.

Oft sprechen verliebte Paare über den gemeinsamen Wunsch, sich verloben zu wollen. Dann ist es nicht ungewöhnlich, wenn Partner und Partnerin in romantischer Zweisamkeit im Onlineshop von Deine-Ringe.de stöbern, um das perfekte Ringpaar auszuwählen.

Die passende Ringgröße bestimmen

Kaufen Sie als Paar gemeinsam Ihre Verlobungsringe, ist es denkbar leicht, die Ringgröße für Damenring und Herrenring zu ermitteln. Hier finden Sie unseren Ratgeber, wie Sie die richtige Ringgröße berechnen können. Gerne können Sie bei uns ein kostenloses Ringmaßband anfordern. Darüber hinaus bieten wir für unsere Kunden und Kundinnen einen Musterring-Service an.

An welcher Hand Verlobungsring tragen?

Seit Jahrtausenden tragen Paare den Ring am Ringfinger der linken Hand. Dies geht auf die einstige Annahme zurück, dass dort die Liebesader “Vena amoris” direkt zum Herzen führt. Am Tag der Hochzeit wird der Verlobungsring vor den Ehering an den Ringfinger der rechten Hand gesteckt. Dort dient er nicht nur als schönes Erinnerungsschmuckstück, sondern er trägt als Vorsteckring dazu bei, dass der Ehering sicher am Finger von Braut und Bräutigam sitzt und nicht verloren geht.

Wie teuer sind Verlobungsringe?

In unserem Ratgeber “Verlobungsringkunde” gehen wir natürlich auch auf diese spannende Frage ein. Schauen Sie sich in unserem Ringshop um, werden Sie feststellen, dass wir sowohl Ringe im unteren, wie auch im höheren Preissegment anbieten. Die meisten Verlobungsringe bewegen sich jedoch in einem mittleren Preisbereich, sodass beim Kauf von Verlobungsringen einer altbewährten Tradition gefolgt werden kann. Dieser zufolge sollte ein Verlobungsring nicht mehr als ein bis zwei Monatsgehälter des Mannes kosten.

Wie setzt sich der Preis für Ringe zusammen?

Beim Ringkauf kommen diese wesentlichen Faktoren ins Spiel, die den Wert eines Ringes ausmachen:

  • Wert des Edelmetalls, aus dem der Ring gefertigt wurde.
  • Masse und Feinheit des verwendeten Schmuckmaterials.
  • Art, Gewicht und Reinheit eingearbeiteter Edelsteine.

Auch der Markenname sowie das Ringdesign und den Aufwand für die Fertigung wirken sich auf den Kaufpreis von Verlobungsringen aus. Wird der Diamant in einer aufwändigen Fassung auf ungewöhnlich schöne Weise auf der Ringschiene positioniert, kostet dieser Solitärring natürlich mehr. Denn diese Steinfassung verlangt sowohl dem Diamantenschleifer, wie auch dem Goldschmied absolutes Können ab.

Dafür erlaubt die aufwändig gearbeitete Edelsteinfassung es dem Solitärdiamanten, das einstrahlende Tageslicht besonders intensiv einzufangen – der Diamant begeistert mit einem phänomenalen Feuer, das eben nur bei einer exzellenten Einfassung des Steines möglich ist.

Günstige Verlobungsringe kaufen – ein Tabu?

Nein! Schließlich geht es bei einem Verlobungsring um weitaus mehr, als um den materiellen Wert. Wenn Sie einen Verlobungsring kaufen möchten, sollte das symbolische Schmuckstück zu Ihrem finanziellen Budget passen. Nicht weniger hübsch und dennoch günstig sind Verlobungsringe aus Silber, die wunderschön anzusehen und von hohem emotionalen Wert sind.

Verfügen Sie über ein größeres Budget für Verlobungsringe, empfehlen wir Ihnen Ringe aus Gold, die neben dem emotionalen Wert auch einen hohen Materialwert besitzen und mit lupenreinen Diamanten besetzt sind. Welche Frau würde sich nicht über einen Solitärring mit einem funkelnden Stein und der damit verbundene Wertschätzung freuen!?

Verlobungsringkunde: aus welchen Materialien werden Verlobungsringe gefertigt?

Zum Abschluss unseres Ratgebers möchten wir Ihnen einen kleinen Überblick in die Materialkunde geben und näher auf die Unterschiede der einzelnen Schmuckmaterialien eingehen.

Verlobungsringe Silber: kühler Farbton für geringes Budget

Silberringe kosten deutlich weniger als Goldringe und erlauben selbst bei geringerem Budget, einen wunderschönen Ring zur Verlobung zu finden. Das kühle Silber ist vom Farbton her vergleichbar mit den wertvolleren Edelmetallen Weißgold, Graugold, Platin und Palladium. In Verlobungsringe aus Silber werden in der Regel Zirkonia-Steine eingefasst, während bei der Schmuckherstellung für Goldringe und Platinringe meist hochwertige Diamanten als Solitär oder im Ensemble eingearbeitet werden.

Verlobungsringe Gold: verschiedene Feingehalte

Das Edelmetall Gold ist besonders wertvoll, aber auch sehr weich. Deshalb werden diesem edlen Metall verschiedene Legierungsmetalle beigemischt, die sich auf die Materialeigenschaften sowie auf die Farbe des Goldes auswirken.

Geläufig sind diese Goldlegierungen:

  • 333er Gold
  • 585er Gold
  • 750er Gold

Diese Zahlen, die auch zum Punzieren (Stempeln) von Schmuck Anwendung finden, geben darüber Aufschluss, wie viele Feinteile Gold in der jeweiligen Legierung enthalten sind. Somit handelt es sich bei 750er Gold um die gängigste wertvollste Goldlegierung bei Verlobungsringen und Eheringen.

Goldringe sind nicht nur der Klassiker für die Hochzeit, sondern gleichzeitig auch besonders beliebt zur Verlobung. Denn das Material Gold hat einige unnachahmliche Vorzüge. So lässt sich das wertvolle Edelmetall beispielsweise durch Polieren aufarbeiten und reparieren. Außerdem kann bei Goldringen problemlos die Ringgröße angepasst werden. Dies ist beispielsweise bei Carbonringen und Titanringen kaum möglich.

Verlobungsringe aus Gelbgold, Weißgold & Roségold

Neben der Goldlegierung können Sie Verlobungsringe aus Gold auch in diversen Farbnuancen auswählen. Die Farbbezeichnungen sprechen für sich:

  • Gelbgold
  • Weißgold
  • Roségold

Tendenziell bevorzugen die Herren beim Verloben Ringe aus Weißgold. Entschließt sich der Mann jedoch dazu, nur für die Partnerin einen Einzelring zu kaufen, sollte er stets auf die bevorzugte Goldfarbe der Dame achten. Gerade Frauen sind von dem warmen Gelbgold oder dem zauberhaften Roségold äußert angetan.

Fällt Ihnen die Entscheidung zwischen den verschiedenen Goldfarben schwerfällt, ist es sicherlich eine gute Wahl, zum Verloben Ringe aus Weißgold zu bevorzugen und bei den Hochzeitsringen über Bi-Color-Ringe nachzudenken. Als Bicolor werden Partnerringe bezeichnet, bei denen zum Beispiel Weißgold mit Gelbgold oder Rotgold harmonisch kombiniert wird.

Deine-Ringe.de: Ihr Profi für zeitlos schöne Verlobungsringe

Als Fachgeschäft für Verlobungsringe und Trauringe führen wir eine exzellente Auswahl wunderschöner Ringe – für Verlobung und Heirat. Sehr gerne beraten wir Sie, wenn Sie Fragen zur Materialwahl oder zur Ermittlung der Ringgröße haben.