Hochzeitsschuhe kaufen: So findest Du das richtige Schuhwerk

 

Es lohnt sich nicht nur bei der Suche nach den Trauringen oder dem Brautkleid näher hinzusehen, sondern auch beim Schuhwerk. Brautschuhe müssen toll aussehen und bequem sein, denn anders kann die Hochzeitsfeier sehr schnell zu einem unangenehmen Erlebnis werden.

Brautschuhe kaufen: Unsere Tricks und Tipps

  • Bevor Du deine Brautschuhe kaufst, solltest Du dein Brautkleid schon zu Hause haben. Warum? Nur dann kannst du vergleichen, ob die Schuhe tatsächlich zu deinem Brautkleid passen.
  • Müssen dein Brautkleid oder dein Hochzeitsanzug geändert werden, solltest Du vorher deine Brautschuhe kaufen, die du bei der Hochzeitsfeier tragen willst. Dadurch hat es die Änderungsschneiderin nämlich wesentlich einfacher, die richtige Länge zu treffen.
  • Ebenfalls beim Kauf der Hochzeitsschuhe relevant, ist die Frage, ob du die Schuhe nur zur Hochzeitsfeier oder auch danach tragen willst. Sollen die Brautschuhe weitergetragen werden, ist es sinnvoll, dass du dich für ein Modell entscheidest, das nicht so schmutzanfällig ist.
  • Bereits ein paar Wochen vor dem eigentlichen Hochzeitstermin, sollten Braut und Bräutigam ihre Schuhe unbedingt einlaufen.

Tipp: DA die meisten Bräute sich für Schuhe entscheiden, die mit Stoff bezogen sind, sind diese natürlich entsprechend schmutzempfindlich. Um beim Einlaufen unschöne Schmutzspuren zu vermeiden, sollten über die Schuhe dünne Socken gezogen werden. 

Unabhängig, ob Braut oder Bräutigam, beide sollten für den Notfall auf der Hochzeitsfeier bequeme Wechselschuhe dabeihaben. Das gilt insbesondere für die Bräute, die sich für Brautschuhe mit einem höheren Absatz tragen wollen.

Brautschuhe online kaufen

Der Onlinekauf von Brautschuhen ist eher weniger empfehlenswert, denn Schuhe muss man anprobieren, man mu8ss ein paar Meter mit ihnen gehen. Die einzige Ausnahme stellen Schuhgeschäfte dar, die ihre Ware stationär und online anbieten, wie das zum Beispiel bei Reno oder Deichmann der Fall ist. Warum? Hier hast du die Möglichkeit, die Schuhe im Geschäft anzuprobieren und online zu kaufen. 

Die bekanntesten Bräuche rund um die Schuhe der Braut

  • Die Braut schreibt mit einem Stift die Namen ihrer Freundinnen auf ihre Schuhe. Der Name der Freundin, der am Abend der Hochzeit nicht mehr gelesen werden kann, verrät, welche der Mädchen/Frauen als nächstes heiraten wird.
  • Unter die Schuhe der Braut we4rden Münzen geklebt. Dieser Brauch soll dem Brautpaar Glück bringen.
  • In manchen moslemischen Ländern ist es brauch, dass der Mann die Braut vom Haus ihrer Eltern abholt. Die Familienmitglieder verstecken die Schuhe der Braut. Diese muss der Mann durch die Zahlung von Geld auslösen.
  • Ein ganz alter Brauch ist, dass die Braut die Schuhe mit Pfennigen bzw. Cent bezahlt. Dieser Brauch soll die Sparsamkeit der Braut symbolisieren. 
  • Manchmal wird die Braut kurz vor der Hochzeit einen Pfennig in ihre Schuhe stecken. Dieser Brauch soll sicherstellen, dass das Brautpaar niemals finanzielle Sorgen haben wird. 
  • Gerade bei jüngeren Brautpaaren hat sich etabliert, dass die Sohlen der Schuhe mit Aufklebern versehen werden. Darauf können z. B. persönliche Nachrichten des Brautpaares aneinander stehen.
  • Brautschuhe stehlen – Hier werden der Braut die Schuhe während der Feier von den Kindern der Hochzeitsgäste stibitzt. Diese gehen mit den Schuhen durch die Gäste, um Geld zu sammeln. Dieses wird natürlich dem Hochzeitspaar übergeben. 
  • Brautschuhe versteigern – hier geben die Gäste Gebote für die Schuhe der Braut ab. Das eingenommene Geld kommt natürlich dem Brautpaar zu Gute. 

Tipp: Etwas Altes, etwas Geliehenes, etwas Gebrauchtes, etwas Neues und etwas Blaue, ein alter und schöner Brauch. Warum also unbedingt weiße Brautschuhe kaufen, wenn es auch blaue sein können?

Brautschuhe und die Schuhe des Bräutigams: Es muss nicht immer edel sein

Beim Brautschuhe Kauf solltest Du dir auf keinen Fall irgendwelche Konventionen aufdrängen lassen. Kauft euch Schuhe, die euch gefallen und vor allem in erster Linie bequem sind. Das können sogar Turnschuhe oder Flipflops sein.

Brautschuhe: Das Problem betrifft nicht nur die Brautleute

Auf einer Hochzeitsfeier wird viel gelacht und getanzt, warum sicher nicht nur die Brautleute ein Problem mit müden und schmerzenden Füßen haben werden, sondern sicher auch die Hochzeitsgäste. Bereitet doch diesen eine schöne Überraschung und lasst zur später Stunde einen Korb mit bedruckten Flipflops herumgehen. Das bequeme Schuhwerk wird für eure Hochzeitsgäste sicher ein schönes Erinnerungsstück sein.